Apotheken Notdienst

Einfach sicher sein!

Corona Schnelltest

Wählen Sie das gewünschte Testzentrum und buchen Sie so online einen Termin für Ihren Corona Schnelltest.

Testzeiten
Mo – Sa 08.00 – 18.00 Uhr
So 10.00 – 16.00 Uhr

Testmöglichkeiten in der
VITALE APOTHEKE CITYCENTER LIFE:

  • Antigentest
  • PCR Test
  • Antikörper Test
  • ID-Now

 Anmelden

Testzeiten
Mo – Do 09.00 – 17.00 Uhr
Fr 09.00 – 18.00 Uhr
Sa 10.00 – 16.00 Uhr

Testmöglichkeiten in der
VITALE APOTHEKE ERTL ZENTRUM:

  • Antigentest
  • PCR Test
  • Antikörper Test

 Anmelden

Testzeiten
Mo, Mi 09:00 – 11.00 Uhr
Di, Do 16.00 – 18.00 Uhr
Fr 14.00 – 18.00 Uhr
Sa 09.00 – 12.00 Uhr

Testmöglichkeiten in der
VITALE KLOSTER APOTHEKE:

  • Antigentest
  • PCR Test
  • Antikörper Test

 Anmelden

Testzeiten
Mo – Mi 08.00 – 19.00 Uhr
Do – Sa 08.00 – 21.00 Uhr
So 08.00 – 19.00 Uhr

Testmöglichkeiten Testcenter
Bad Staffelstein:

  • PCR Test
  • Antikörper Test

 Anmelden

Was ist neu ab 11.10.2021?

Ab dem 11. Oktober 2021 gilt die neue Coronavirus-Testverordnung des Bundes.
Ein Antigen-Schnelltest kostet ab diesem Tag 12 Euro.

Jedoch gibt es weiterhin Personen, die durch entsprechenden Nachweis einen kostenlosen Bürgertest erhalten können.

Folgende Personengruppen erhalten weiterhin einen kostenlosen Bürgertest:

  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung noch keine zwölf Jahre alt sind oder erst in den letzten drei Monaten vor der Testung zwölf Jahre alt geworden sind.
  • Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation zum Zeitpunkt der Testung nicht gegen das Coronavirus SARSCoV-2 geimpft werden können. Das gilt insbesondere bei einer Schwangerschaft im ersten Schwangerschaftsdrittel, da die Ständige Impfkommission für diesen Zeitraum bislang keine generelle Impfempfehlung ausgesprochen hat. Die kostenlose Testmöglichkeit besteht auch dann, wenn wegen einer medizinischen Kontraindikation eine Impfung in den letzten drei Monaten vor der Testung nicht möglich war.
  • Für vormals Schwangere bzw. Stillende erfolgte eine generelle Impfempfehlung durch die STIKO erst am 17. September 2021. Bis zu dieser Empfehlung bestand eine medizinische Kontraindikation im Sinne des neuen § 4a Nummer 2 der CoronaTestV. Die in dieser Vorschrift verankerte Übergangsfrist von 3 Monaten beginnt damit erst am 18. September 2021 zu laufen. Folglich haben vormals Schwangere bzw. Stillende bis einschließlich zum 17. Dezember 2021 einen Anspruch auf kostenlose Testung nach § 4a Nummer 2 TestV. Die Anspruchsberechtigung kann in diesem Fall durch den Mutterpass belegt werden, aus dem die vorangegangene Schwangerschaft hervorgeht.
  • Personen, die sich wegen einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus SARSCoV-2 selbst in Absonderung begeben mussten, können sich kostenlos testen lassen, wenn die Testung zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist.
  • Bis zum 31. Dezember 2021 können sich alle, die zum Zeitpunkt der Testung noch minderjährig sind, kostenlos testen lassen. Das Gleiche gilt auch für Schwangere. Zwar besteht für diese Personen seit August bzw. September 2021 eine generelle Impfempfehlung der ständigen Impfkommission. Um diesen Personen ausreichend Zeit zu gewähren, sich über die bestehenden Impfangebote zu informieren und einen vollständigen Impfschutz zu erlangen, haben sie bis Ende des Jahres weiterhin einen Anspruch auf kostenlose Testung.
  • Auch Studierende aus dem Ausland, die sich für ein Studium in Deutschland aufhalten und mit in Deutschland nicht anerkannten Impfstoffen geimpft wurden, können sich bis zum 31. Dezember 2021 kostenlos per Schnelltest testen lassen.
  • Außerdem können Personen, die an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus SARSCoV-2 teilnehmen oder in den letzten drei Monaten vor der Testung an solchen Studien teilgenommen haben, sich kostenlos mittels Schnelltest testen lassen.

Die Nachweise für die obigen Gruppen sind im Testcenter vor der Testung zu erbringen.

Wie läuft der Corona Schnelltest ab?

Nachdem sie einen Online-Termin vereinbart haben, erscheinen Sie pünktlich zum gebuchten Zeitpunkt an unseren Corona Testzentrum in Coburg, Sonnefeld, Lichtenfels oder Bamberg und melden sich mit einem gültigen Personalausweis bei unseren Mitarbeitern an.

Die Durchführung des Coronatests ist schnell und unkompliziert. Unser geschultes Fachpersonal entnimmt die Probe mittels eines schmerzfreien Nasenabstrichs.

Corona Schnelltest Vitale Apotheke

Das Ergebnis nach 15 Minuten

In unseren Corona Testcentern in Bamberg, Lichtenfels, Bad Staffelstein und Sonnefeld erhalten Sie Ihr Testzertifikat nach 15 min verschlüsselt per Mail.

Ihr negatives Testergebnis können Sie für Ihre Erledigungen und Reisen 24 Stunden lang nutzen.

Im Falle eines positiven Testergebnisses wird dieses auto­matisch an das Gesundheits­amt gemeldet und Sie werden aufgefordert, sich in Quarantäne zu begeben.

Corona Schnelltest in der Vitale Apotheke

Häufig gestellte Fragen – FAQ´s

display: none;

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Was ist der Unterschied zwischen PCR-Tests, Schnelltests und Selbsttests?

PCR-Tests sind der „Goldstandard“ unter den Corona-Tests. Die Probenentnahme erfolgt durch medizinisches Personal – die Auswertung durch Labore.

Antigen-Schnelltests: Haben ihren Namen, weil das Ergebnis schnell vorliegt. Sie können nur durch geschultes Personal durchgeführt werden – dafür wird ähnlich wie beim PCR-Test ein Nasen- oder Rachenabstrich gemacht. Die Auswertung erfolgt im Gegensatz zu den PCR-Test aber direkt vor Ort.

Selbsttests: Haben ihren Namen, weil diese Tests jeder selber, bspw. zuhause, machen kann. Die Selbsttests sind zur Anwendung durch Privatpersonen bestimmt. Dafür muss die Probenentnahme und -auswertung entsprechend einfach sein. Der Test kann zum Beispiel mit einem Nasenabstrich oder mit Speichel erfolgen. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte überprüft zusammen mit dem Paul-Ehrlich-Institut Qualität und Aussagekraft der Tests.

Schnell- und Selbsttests haben gegenüber den PCR-Tests eine höhere Fehlerrate. Daher soll nach jedem positiven Schnell- und Selbsttest immer ein PCR-Test zur Bestätigung gemacht werden.

Ich möchte zusammen mit meiner Familie zum testen kommen. Dürfen wir alle zusammen kommen?

Bitte vereinbaren Sie für jedes Familienmitglied einen einzelnen Testtermin, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

Können auch Kinder getestet werden?

In unseren Schnelltestzentren können auch Kinder ab ca. 3 Jahren getestet werden. Wichtig ist, dass die Kinder sich kooperativ zeigen und symptomfrei sind. Wir können bei Kindern keine Garantie auf die Durchführbarkeit gewährleisten.

Kann ich bei Ihnen auch einen PCR Test durchführen lassen?

Ja, in unseren Testzentren werden auch PCR-Tests durchgeführt.

Ich kann meinen gebuchten Termin nicht wahrnehmen. Wie kann ich diesen stornieren?

In Ihrer Terminbestätigung, welche Sie per E-Mail erhalten haben, finden Sie einen Link worüber Sie Ihren Testtermin stornieren können. Bitte sagen Sie Ihren Termin mindestens 12 Stunden vorher ab.

Sind die Schnelltestzentren der VITALE APOTHEKE behindertengerecht?

Ja, all unsere Teststandorte sind behindertengerecht und mit dem Rollstuhl erreichbar.

Ich komme aus einem anderen Landkreis. Darf ich mich trotzdem in der VITALE APOTHEKE testen lassen?

Ja, Sie dürfen sich gerne bei uns testen lassen. Ihr Wohnort ist dafür nicht relevant.

Wer führt den Schnelltest durch?

Die Abstriche und Auswertungen werden ausschließlich von unserem speziell geschulten Personal durchgeführt.

display: none;

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Wie viel kostet der Schnelltest?

Der Schnelltest kostet 12 Euro.

Welche Personen erhalten auch weiterhin kostenlose Testangebote?

Folgende Personen haben auch nach dem Ende der allgemeinen Bürgertestung am 11. Oktober 2021 die Möglichkeit sich mindestens einmal die Woche kostenlos mit einem Schnelltest testen zu lassen:

  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung noch keine zwölf Jahre alt sind oder erst in den letzten drei Monaten vor der Testung zwölf Jahre alt geworden sind.
  • Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation zum Zeitpunkt der Testung nicht gegen das Coronavirus SARSCoV-2 geimpft werden können. Das gilt insbesondere bei einer Schwangerschaft im ersten Schwangerschaftsdrittel, da die Ständige Impfkommission für diesen Zeitraum bislang keine generelle Impfempfehlung ausgesprochen hat. Die kostenlose Testmöglichkeit besteht auch dann, wenn wegen einer medizinischen Kontraindikation eine Impfung in den letzten drei Monaten vor der Testung nicht möglich war.
  • Für vormals Schwangere bzw. Stillende erfolgte eine generelle Impfempfehlung durch die STIKO erst am 17. September 2021. Bis zu dieser Empfehlung bestand eine medizinische Kontraindikation im Sinne des neuen § 4a Nummer 2 der CoronaTestV. Die in dieser Vorschrift verankerte Übergangsfrist von 3 Monaten beginnt damit erst am 18. September 2021 zu laufen. Folglich haben vormals Schwangere bzw. Stillende bis einschließlich zum 17. Dezember 2021 einen Anspruch auf kostenlose Testung nach § 4a Nummer 2 TestV. Die Anspruchsberechtigung kann in diesem Fall durch den Mutterpass belegt werden, aus dem die vorangegangene Schwangerschaft hervorgeht.
  • Personen, die sich wegen einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus SARSCoV-2 selbst in Absonderung begeben mussten, können sich kostenlos testen lassen, wenn die Testung zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist.
  • Bis zum 31. Dezember 2021 können sich alle, die zum Zeitpunkt der Testung noch minderjährig sind, kostenlos testen lassen. Das Gleiche gilt auch für Schwangere. Zwar besteht für diese Personen seit August bzw. September 2021 eine generelle Impfempfehlung der ständigen Impfkommission. Um diesen Personen ausreichend Zeit zu gewähren, sich über die bestehenden Impfangebote zu informieren und einen vollständigen Impfschutz zu erlangen, haben sie bis Ende des Jahres weiterhin einen Anspruch auf kostenlose Testung.
  • Auch Studierende aus dem Ausland, die sich für ein Studium in Deutschland aufhalten und mit in Deutschland nicht anerkannten Impfstoffen geimpft wurden, können sich bis zum 31. Dezember 2021 kostenlos per Schnelltest testen lassen.
  • Außerdem können Personen, die an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus SARSCoV-2 teilnehmen oder in den letzten drei Monaten vor der Testung an solchen Studien teilgenommen haben, sich kostenlos mittels Schnelltest testen lassen.
    Welche Nachweise haben die zu testenden Personen ab dem 11. Oktober 2021 zu erbringen?

    Wer nach dem Ende der allgemeinen Bürgertestung am 11. Oktober eine kostenlose Testung nach § 4a TestV in Anspruch nehmen möchte, muss zunächst gegenüber der testenden Stelle zum Nachweis der Identität einen amtlichen Lichtbildausweis vorlegen. Außerdem muss die zu testende Person belegen können, dass sie aus einem der in § 4a TestV genannten Gründe anspruchsberechtigt ist.

    Ein ggf. erforderlicher Altersnachweis ergibt sich regelmäßig aus dem Identitätsnachweis des Kindes.

    Wer aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht geimpft werden kann, muss bei Inanspruchnahme der Testung ein entsprechendes Zeugnis vorlegen. Aus dem Zeugnis muss die Überzeugung der ausstellenden ärztlichen Person oder der ausstellenden Stelle hervorgehen, dass eine medizinische Kontraindikation gegen eine Schutzimpfung gegen SARSCoV-2 besteht. Außerdem muss der Name, die Anschrift und das Geburtsdatum der getesteten Person sowie die Identität der Person oder Stelle, die das ärztliche Zeugnis ausgestellt hat, enthalten sein. Die Angabe einer Diagnose ist nicht erforderlich. Der Mutterpass kann als ärztliches Zeugnis zum Nachweis einer Schwangerschaft verwendet werden.

    Studierende, bei denen eine Schutzimpfung mit anderen als den vom Paul-Ehrlich-Institut im Internet unter der Adresse www.pei.de/impfstoffe/covid-19 genannten Impfstoffen erfolgt ist, können ihre Anspruchsberechtigung durch die Vorlage ihrer Studienbescheinigung und ihres Impfausweises nachweisen.

    Teilnehmende an Impfwirksamkeitsstudien können sich von den Verantwortlichen der Studien einen entsprechenden Teilnahme-Nachweis ausstellen lassen.

    Ich bin Kontaktperson. Darf ich mich bei Ihnen testen lassen?

    Bei Kontaktpersonen liegt automatisch ein Positivverdacht vor. Wie empfehlen Ihnen die Durchführung eines PCR-Tests. Bitte setzen Sie sich mit Ihrem Gesundheitsamt in Verbindung.

    Wie viel Zeit muss ich für den Test einplanen?
    • Anmeldung: ca. 3 Minuten
    • Probenentnahme: ca. 5 Minuten
    • Ergebnis (analog): ca. 15-25 Minuten
    • Ergebnis (digital): ca. 15-25 Minuten und wird per E-Mail an Sie übermittelt

    Je nach Auslastung können Wartezeiten entstehen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind stets bemüht, diese so gering wie möglich zu halten.

     

    Wann bekomme ich mein Testergebnis?

    Das Testergebnis liegt ca. 15-25 Minuten nach dem durchgeführten Test vor.

    Wie bekomme ich mein Testergebnis?

    Digital: Sie erhalten nach ca. 15-25 Minuten automatisch eine E-Mail mit Ihrem Testergebnis. 

    Analog: Nach ca. 15-25 Minuten erhalten Sie durch unser Personal eine schriftliche -Bestätigung Ihres Ergebnisses. Bitte halten Sie während der Wartezeit ausreichend Abstand und tragen Sie bitte immer Ihre FFP2 Maske.

     

    Ist bin positiv getestet. Muss das Ergebnis gemeldet werden?

    Positive Testergebnisse sind ausnahmslos meldepflichtig.

    Wird das Testergebnis dokumentiert?

    Jedes Testzentrum hat bereits heute ein Dokumentationssystem. Nach einem Schnelltest bekommt der Getestete ein Zeugnis, auf dem u.a. angegeben wird, wer, bei wem, wann, mit welchem Ergebnis getestet wurde.

    PoC-Antigentests auf SARS-CoV-2 werden von uns ausschließlich bei asymptomatischen Personen durchgeführt. Dies bedeutet, dass wir Personen, die Symptome aufweisen, die auf eine SARS-CoV-2-Infektion hindeuten, in unserem Testcenter nicht testen können. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte an Ihren Hausarzt oder Ihr zuständiges Gesundheitsamt!

    Weiterführende Links und wichtige Downloads